Der Wettergott spielt Golf und wohnt am Kesselberg – traumhaft schönes Wetter und sommerliche Temperaturen sorgten für perfekte Bedingungen, um am 19. und 20.05.2018 die Vierer-Clubmeisterschaften im Gifhorner Golfclub auszutragen.

Um 11:00 Uhr hieß es „tee up“ für insgesamt 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich zu 24 Spielgruppen zusammengefunden haben. Dabei durften als erstes die Spieler mit dem besten bzw. niedrigeren Handicap zeigen, wie man eine gute erste Runde hinlegt. Spielmodus war der Vierer mit Auswahldrive. Hier setzten sich schlaggleich mit einer 77er Runde die Teams Marit Wierleuker/Peer Hach und Georg Leifert/Olaf Schwetschke vorerst an die Spitze.

Die zweite Runde wurde mit einem klassischen Vierer eröffnet und es wurde von Tee 1 und 10 gestartet. Gespannt verfolgten alle Spieler, die bereits von der Runde kamen, von der Terrasse und am Rande von Grün 18 den Kampf um die begehrten Clubmeister-Trophäen.

Am Ende setzten sich mit insgesamt 162 Schlägen das Team um Marit Wierleuker und Peer Hach an die Spitze und holten sich damit den Titel. Gratulation!

Bevor es dann mit der Siegerehrung weiter ging, trumpfte unser neuer Gastronom Pippo und sein charmantes Team mit einem italienischen Buffet auf. Vielen Dank an Pippo und sein Team!

Die Siegerehrung eröffnete Kai Feuerstake (Vorstand Sportbetrieb) mit der Verleihung der Sonderpreise. Das Motto der diesjährigen Preise war „health and fitness“, dementsprechend gab es für jeden Sieger eine Blackroll, mit der man sich beispielsweise nach sportlichen Aktivitäten selbst massieren kann – hilft super bei Verklebungen im Bindegewebe.

Im Anschluss bat man alle Teilnehmer auf das Grün von Loch 18 um ein gemeinsames Gruppenfoto zu schießen – Was für eine Kulisse!

Hier die Platzierungen im Einzelnen:

Vierer-Clubmeister 2018: Peer Hach, Marit Wierleuker

Brutto:
1. Marit Wierleuker / Peer Hach (162 Schläge)
2. Jannes Lüdde / Lasse Geertsen (164 Schläge)
3. Sven Gulich / Falko Grußendorf (166 Schläge)

Netto:
1. Kai Feuerstake / Jan Ackermann (146 Schläge)
2. Leni Rendt / Marius Rickert (146 Schläge)
3. Dr. Michael Geertsen / Wencke Geertsen (151 Schläge)

Sonderpreise:
Longest Drive Damen: Kerstin Ostmann
Longest Drive Herren: Simon Tietz
Longest Putt made: Sven Gulich (3,40m)
Nearest to the Pin 2. Schlag: Jan Ackermann (1,08m)

Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns bei allen Teilnehmern, Helfern und unseren Greenkeepern.

Bericht: R. Helmut