Nach den vier vorausgegangenen Oberligaspielen in Potsdam, Dresden, Berlin und Gifhorn waren die Platzierungen für den Aufstieg und den ersten Abstieg schon entschieden. Auch für den sicheren  zweiten Tabellenplatz gab es keine Zweifel mehr, den belegten die Gifhorner Damen und sicherten diesen Rang in Peine durch ein weiteres gutes Ergebnis ab.

Als zweiter Absteiger wurde der Golfclub Elbflorenz ermittelt. Die Dresdener kamen über den letzten Platz in der Tageswertung nicht hinaus. In der Oberliga Nord 4 bleiben somit Gifhorn und Groß Kienitz im Süden von Berlin. Aufgefüllt werden diese beiden Mannschaften im nächsten Jahr durch zwei Aufsteiger der Landessliga und einen Absteiger aus der Regionalliga.

Der letzte Spieltag brachte für die Gifhorner Damen ein gutes Gesamtergebnis mit ansprechenden Einzelergebnissen. Auffällig war ein Zusammenrücken der Mannschaften bei den Zählspielergebnissen. Zwischen dem zweiten und vierten Platz der Tageswertung lagen nur  vier Schläge. Diese engen Ergebnisse bestimmen in Zukunft noch stärker die Platzierungen und damit Aufstieg und Abstieg.

Für Gifhorn spielten in der Reihe ihres Handicaps: Dagmar Lehmann, Lisa Coombs, Silke Weiler, Sybille Coors, Wencke Geertsen und Finn Wierleuker. Als Ersatz war Ute Löbbecke gemeldet.

Kapitän: Dr. Hermann Coors