v. l. Bärbel Wetjen, Karin Schnelle, Beate Pusch, Marlies Landsmann, Helga Schünemann, Sybille Coors, Ute Löbbecke es fehlen: Issi Stillig, Marlies Rickert, Sabine Schmolke, Gabi Gulich-Sitzlack und Edda Graichen

Die Saison in der Seniorinnenliga AK 50 begann für uns auf der Anlage des GC Tietlingen. Wegen der Überschneidung mit der Einspielrunde der Deutschen Seniorinnen-Mannschaftsmeisterschaften fehlten uns einige wichtige Spielerinnen. Bei auch noch miserablem Wetter konnte unsere Mannschaft eine Niederlage leider nicht abwenden.

Am zweiten Spieltag erkämpften wir in Burgwedel ein wichtiges Unentschieden. Dies gelang uns immerhin gegen die Heimmannschaft und einige unserer Spielerinnen hatten diesen Platz vorher noch nie gespielt. Am dritten Spieltag nutzten wir unseren Heimvorteil selbst und konnten gegen Celle den ersten Sieg erringen. Mit den schnellen Grüns in Gifhorn kamen unsere Gäste überhaupt nicht zurecht. Der erste Schritt zum Klassenerhalt war geschafft!

Am 5. September 2019 endete die Saison der Seniorinnen-Liga AK 50 in Celle. Es sollte ein sehr spannender letzter Spieltag werden, da hinsichtlich Auf- und Abstieg noch alles offen war.

Vor dem letzten Spieltag lagen wir noch auf einem Abstiegsplatz und mussten mindestens ein Unentschieden schaffen, um die Klasse zu halten. Dem Druck konnten wir aber standhalten und das wichtige Unentschieden gegen Tietlingen erreichen. Am Ende belegten wir den 3. Platz und dürfen auch 2020 in Liga 2 antreten.

Erfreulich war für Captain Beate Pusch, dass alle Spielerinnen zum Einsatz kamen und die Gifhorner Farben würdig vertraten.

  1. GC An der Göhrde – Aufsteiger
  2. GC Tietlingen
  3. GC Gifhorn
  4. GC Burgwedel – Absteiger
  5. GC Herzogstadt Celle – Absteiger

Bericht: Beate Pusch