Mannschaftsfoto: v. l. Hermann Wemmel, Thomas Jäckel, Roberto Schiffer, Wolfgang Sievert, Lothar Sander, Dieter Garzke, Hans Rüsing, Peter von Laffert, Horst Weber, Joachim Walter, Werner Homann, Otto Kirsch, Dieter Burckhardt, Wolfgang Müller, Joachim Pusch, Dr. Heinz-Werner Weinrich

Am 30. Juli fand der 6. Spieltag der Niedersachsen Golfsenioren (NGS) auf der Anlage des Golfclub Wolfsburg Boldecker Land in Bokensdorf statt. Mit 77 Meldungen wurde dort ein neuer clubinterner NGS-Teilnehmerrekord aufgestellt. 16 Golfer nahmen vom Golfclub Gifhorn teil.

Zum ersten Mal gingen die erfolgsverwöhnten Gifhorner NGS-Senioren ohne einen Preis nach Hause. Otto Kirsch (31) konnte in der Nettoklasse A als bester Gifhorner den 6. Platz belegen. Es fehlten ihm „nur“ 2 Nettopunkte, denn gleich 5 Spieler erzielten 33 Punkte und machten die Preise im Stechen unter sich aus.

Der Pechvogel war Hermann Wemmel, der in der Nettoklasse B den dritten Preis mit 35 Stableford-Punkten erst im Stechen verpasste. Für Dieter Garzke (Nettoklasse C) und Roberto Schiffer (Nettoklasse D) reichten jeweils 33 Stableford-Punkte nur zum 7. bzw. 6. Platz. Hier wurden durchweg sehr gute Ergebnisse erzielt.

In der Bruttowertung machte sich das Fehlen von unserem Dauersieger Heinz Bethge bemerkbar. Wolfgang Müller konnte seinen 1. Platz von Bad Salzdetfurth leider nicht verteidigen. Ihm und Hermann Wemmel gelang aus Gifhorner Sicht mit jeweils 14 Bruttopunkte noch das beste Ergebnis.

Ein Lichtblick war für uns Gifhorner die Mannschaftswertung. Obwohl wir diesmal hinter Wolfsburg, Langenhagen und Burgdorf mit 164 Stableford-Punkten (Top 5 Netto) „nur“ den 4. Platz belegten, konnten wir den beruhigenden Vorsprung in der Gesamtwertung behaupten, um am letzten Wertungsspieltag am 20. August 2018 auf der Anlage des Golfclub Harz in Bad Harzburg alles klar zu machen und den NGS-Wanderpokal erstmals nach Gifhorn zu holen.

Der Spieltag war durch eine extreme Hitze gekennzeichnet, die jedem Spieler stark zugesetzt hat. Eine gute Idee hatte Mark Edge, der als Marshall die Spieler unterwegs mit kühlen Getränken versorgte. An jedem zweiten Abschlag hat er einen Wassereimer aufgestellt, um Tücher zur Abkühlung zu befeuchten. Diese Idee sollte Vorbild sein für andere Turniere, die unter extremer Hitze stattfinden!

Nach dem Spiel ging es auf die großzügige Terrasse des Clubhauses. Kühle Getränke löschten den unbändigen Durst und das Buffet war wieder reichlich und schmackhaft zubereitet, wofür die Küche großen Applaus erhielt. Ein großer Dank geht an die Ausrichter, Wolfsburgs NGS-Captain Wolfgang Teubel und Hermann Dörheide für die tolle Organisation. Ein Dankeschön auch an deren Frauen Imke und Marion, die uns mit einer Halfway-Verpflegung verwöhnten. Der Kuchen vom Mühlen-Museum in Gifhorn schmeckte einfach fantastisch!

Mannschaftswertung (Top 5 Netto):

1. GC Wolfsburg Boldecker Land (178)
2. GC Langenhagen (173)
3. Burgdorfer GC (167)
4. GC Gifhorn (164)

Hermann Wemmel (35)
Roberto Schiffer (33)
Dieter Garzke (33)
Werner Homann (32)
Hans Rüsing (31)

5. GC Bad Salzdetfurth – Hildesheim (151)
6. GC Herzogstadt Celle (142)
7. GC Harz (132)
8. GK Braunschweig (128)

Mannschafts-Gesamtwertung nach 6 von 7 Spieltagen:

1. GC Gifhorn (1.026)
2. GC Wolfsburg Boldecker Land (978)
3. Burgdorfer GC (971)
4. GC Langenhagen (914)
5. GC Herzogstadt Celle (885)
6. GC Bad Salzdetfurth – Hildesheim (851)
7. GK Braunschweig (841)
8. GC Harz (788)

Der 7. NGS-Spieltag findet am 20. August 2018 in Bad Harzburg statt. Hier gilt es, die Führung in der Gesamtwertung zu behaupten und den Wanderpokal zu gewinnen, der zum Saisonfinale in Braunschweig überreicht wird.

Bericht: Joachim Pusch
Foto: Horst König