„Oktoberfest“ bei den DiDaGos

Am 19.09.2017 lud die Ladies Captain Claudia Rickert die DiDaGo-Damen wieder zum Oktoberfestturnier ein. Das Wetter meinte es gut mit der Runde, und so ließen es sich viele Damen nicht nehmen, in Trachtenkleidung zum Abschlag zu gehen. Gespielt wurde ein Einzel Stableford mit „Hindernissen“. So gab es an verschiedenen Bahnen Aufgaben wie „Nearest to the Pin“ mit dem 2. Schlag oder „Nearest to the Dax“. Verschiedene Bahnen mussten vom gelben oder orangenen Abschlag gespielt werden. Eine Schwierigkeitssteigerung stellte die Aufgabe dar, zwei Bahnen mit nur einem Schläger zu spielen, auf Bahn 16 durfte sogar nur mit dem Putter gespielt werden. Auf Bahn 11 wurden die Damen von Heico Rickert mit einem Schlückchen Prosecco und anschließendem Dosenwerfen erwartet. Nach einer netten Runde wartete im Clubhaus ein bayrisches Buffet, hergerichtet von Familie Mayer, in bayrischem Ambiente und zünftiger Musik. Die Damen steigerten sich sogar noch im Outfit, und Dirndl und Lederhosen prägten das bunte Bild.

Preisträger:

„Nearest to the Pin“: Ramona Pietruschka

„Nearest to the Dax“: Andrea Butterbrodt

Bahn 16 mit dem Putter: Karin Bock, Ursula Fohrmann, Gerda Heller, Marlies Rickert (5 Schläge) – Ein Trösterle gab es für Edda Graichen, die leider im Bunker landete und dadurch mit dem Putter die meisten Schläge benötigte.

Dosenwerfen an Bahn 11: Karin Sauer und Ramona Pietruschka (8 von 9 Dosen) und Christel Müller-Lotz (7 von 9 Dosen; per Losentscheid, da mehrere Damen 7 Dosen getroffen hatten)

Als Preise gab es Bierseidel, Weißwurst und Senf und Bayrisches Bier.

Einen herzlichen Dank an Claudia und Heico Rickert, sowie Familie Mayer für den rundum gelungenen Tag.

Bericht: Gabriele Gulich-Sitzlack

 

Da10.5 Da10.11 Da10.8

Da10.10 Da10.6 Da10.9

Da10.4 Da10.3 Da10.2

 

Audi-Ladies-Cup 2017

-Last Chance am 12.09.2017-

Mindestens sechs Turnierrunden wurden für den Audi-Ladies-Cup als Einzelwettspiel nach Stableford gespielt. Gewertet wurden die drei besten Nettoergebnisse. Heute hatten wir die letzte Chance, Nettopunkte zu sammeln. Das Wetter war durchwachsen, dafür war der Platz in einem Topzustand.

Das Autohaus Schlingmann – vertreten durch Herrn Plagge und Frau Kage – verwöhnte uns zunächst mit Mayers köstlichen Bruschetta Variationen und später mit einem Glas Prosecco auf das Wohl aller Teilnehmer.

Mit Wein und Blumen bedankte sich unsere Ladies Captain Claudia Rickert bei Herrn Plagge und Frau Kage in unser aller Namen.

Bei der Siegerehrung galt unser erster Applaus unserer Ladies Captain, und Herr Plagge dankte ihr mit einem Präsent für ihren kontinuierlichen Einsatz.

Die vom Autohaus Schlingmann gestifteten hochwertigen Preise erspielten sich:

  1. Preis – Dagmar Lehmann mit 107 Punkten
  2. Preis – Sybille Coors mit 106 Punkten
  3. Preis – Bärbel Wetjen mit 104 Punkten
  4. Preis – Ute Löbbecke mit 103 Punkten
  5. Preis – Karin Sauer mit 101 Punkten
  6. Preis – Irmtraut Stillig mit 99 Punkten.

Mit einem dreifachen Birdie-Par dankten wir zum Abschluss herzlich dem Autohaus Schlingmann.

Bericht: Ute Löbbecke

 

NGS beendet Saison in Braunschweig

Die Niedersächsischen Golfsenioren (NGS) beendeten am 7. September die Saison 2017 mit ihrem achten und somit letzten Spieltag auf der Anlage des GK Braunschweig. 78 Golfsenioren aus den acht angeschlossenen Golfclubs spielten zum Saisonabschluss traditionell einen Scramble nach Stableford. Für Gifhorn waren diesmal dabei: Walter Landsmann, Rolf Elsner, Dieter Garzke, Wolfgang Müller, Dieter Burckhardt, Heinz Bethge, Joachim Walter, Achim Behrens, Hermann Wemmel, Wolfgang Sievert, Waldemar Schulz, Peter von Laffert, Dr. Heinz-Werner Weinrich, Joachim Pusch (Foto v.l.) und Pit Böttcher.

Um Punkt 11 Uhr gingen 26 gemischte 3er-Teams mit Kanonenstart auf die Runde. Die Wetterverhältnisse waren zwar nicht optimal, ließen aber einen reibungslosen Spielbetrieb zu. Der Platz selbst war in einem hervorragenden Zustand, und wir waren natürlich schon auf das neu errichtete Clubhaus gespannt. Alle Teilnehmer waren sich einig: Ein schönes Gebäude mit lichtdurchfluteten Räumlichkeiten und nettem Ambiente.

Wie jedes Jahr wurde uns ein Tafelspitz-Essen vom Feinsten serviert, das der Küche großen Beifall einbrachte. Beifall erhielt auch Braunschweigs NGS-Captain Hans-Dieter Beck als Gastgeber für die tolle Organisation, die hervorragenden Platzverhältnisse und das neue Clubhaus, in dem wir uns sehr wohl fühlten.

Nach dem Essen gab es die obligatorische Siegerehrung. Dieter Burckhardt siegte mit seinem Team mit 53 Nettopunkten im Stechen und durfte sich über den begehrten Silberteller und zwei Flaschen Rotwein freuen. Achim Behrens erreichte mit seinem Team den 3. Platz und gewann eine Flasche Rotwein, während sich Joachim Walter mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben musste. Seinem Team fehlte lediglich ein winziges Nettopünktchen. Trotzdem hatten wir wieder Freude am Spiel, denn Geselligkeit hat auf der NGS-Runde einen hohen Stellenwert.

In der Mannschaftswertung durften wir uns über den 2. Platz freuen. Den Wanderpokal haben wir in dieser Saison äußerst knapp verpasst und mussten erneut dem Burgdorfer GC den Vortritt lassen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

1.Platz (53)

Dieter Burckhardt – GC Gifhorn

Albert Matthies – GC Herzogstadt Celle

Kurt Birkenmeier – GK Braunschweig

2.Platz (53)

Hans-Dieter Beck – GK Braunschweig

Christian Winkler – GC Bad Salzdetfurth

Rüdiger Rosin – Burgdorfer GC

3.Platz (52)

Achim Behrens – GC Gifhorn

Eckhard Bintakies – GC Herzogstadt Celle

Hans-Jürgen Lück – Burgdorfer GC

Mannschaftswertung nach 7 Spielen:

  1. Burgdorfer GC (1.137 Nettopunkte)
  2. GC Gifhorn (1.118)
  3. GC Langenhagen (1.005)
  4. GC Wolfsburg/Boldecker Land (991)
  5. GC Herzogstadt Celle (975)
  6. GC Bad Salzdetfurth (933)
  7. GK Braunschweig (873)
  8. GC Harz (851)

Ich bedanke mich als NGS-Captain bei allen Spielern aus Gifhorn für ihre rege Teilnahme an den NGS-Spielen, gratuliere zu persönlichen Erfolgen und freue mich natürlich außerordentlich, dass wir durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den 2. Platz aus dem Vorjahr verteidigen konnten. Auch wenn die Geselligkeit bei der NGS einen herausragenden Stellenwert hat, sollten wir die sportliche Ambition nicht ganz aus den Augen verlieren und im nächsten Jahr erneut „angreifen“, um den Wanderpokal nach Gifhorn zu holen.

In der Saison 2018 wird es einige Neuerungen geben. Die Sonderwertung „75+“ wird ersatzlos entfallen. Dafür wird es künftig vier anstelle bisher drei Nettoklassen geben. Jeder Club kann entscheiden, ob weiterhin am Donnerstag gespielt oder auf Montag ausgewichen wird, um nicht mit den DoSenGos oder anderen Ligaspielen in Kollision zu geraten.

Wir dürfen uns schon jetzt auf die NGS-Saison 2018 mit großer Beteiligung der Gifhorner Golfsenioren freuen. Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Neue Interessenten sind immer willkommen und hätten die Möglichkeit, über die NGS-Runde andere Golfplätze kennen zu lernen.

Bericht: Joachim Pusch

Fotos: Joachim Pusch/Axel Lehmann

 

 

 

 

 

 

Clubmeisterschaften 2017

Am 2. und 3. September 2017 haben wir unsere Clubmeisterschaften inklusive der Senioren- und Jugendclubmeisterschaften ausgetragen. Bei den Damen und Herren ging es wie in den Jahren zuvor am Samstag über zwei Runden. Am Sonntag sollte die dritte Runde die Entscheidung über die neuen Clubmeister bringen.

Nach dem ersten Tag lag Wencke Geertsen mit zwei Schlägen vor Marit Wierleuker und acht Schläge vor Finn Wierleuker in Führung. Am Sonntag spielte Marit eine sehr gute 78 und konnte sowohl die Clubmeisterschaft der Damen als auch die Jugendclubmeisterschaft für sich entscheiden. Hans-Christian Beckmann führte bereits nach dem ersten Tag mit fünfzehn Schlägen, konnte seinen Vorsprung in der dritten Runde ausbauen und ist der alte und neue Clubmeister bei den Herren.

Clubmeister Damen und Herren: Marit Wierleuker und Hans-Christian Beckmann

Die Seniorinnen und Senioren spielten am Samstag und Sonntag je eine Runde über 18 Loch. Bei den Damen lagen zunächst Sybille Coors, Irmtraut Stillig und Helga Schünemann auf den vorderen Plätzen. Am Sonntag setzte sich Irmtraut Stillig gegen ihre Konkurrentinnen durch und gewann mit sechs Schlägen Vorsprung. Bei den Senioren lagen sieben Spieler bis zum 6. Platz nur vier Schläge auseinander. Wilfried Issler hatte die Nase vorn, verteidigte am zweiten Tag die Führung und gewann letztendlich den Titel.

Clubmeister Senioren: Irmtraut Stillig und Wilfried Issler

Für die Jugendclubmeisterschaften gingen die Ergebnisse der 1. und 3. Runde in die Wertung ein. Bei den Jungen setzten sich Paul Plath und Peer Hach deutlich gegenüber dem Teilnehmerfeld ab. Peer hatte am Sonntag die bessere Tagesform und freute sich über seinen Sieg.

Clubmeister Jugend: Marit Wierleuker und Peer Hach

Der Präsident Patrik Troell bedankte sich bei allen Spielerinnen und Spieler für die Teilnahme an den Clubmeisterschaften, die wie bei jedem Verein den sportlichen Höhepunkt der Saison widerspiegeln. Wie interessant und schwierig Zählspiel über zwei oder drei Runden sein kann, würde sich vor allem durch die zum Teil sehr anspruchsvoll gesteckten Pin-Positions zeigen. Sein Dank galt außerdem dem gesamten Team, das dieses Event organsiert und unterstützt hat, dem Pro Nigel Coombs, den Greenkeepern, den Marschalls, dem Sportbüro und der Gastronomie.

Der Sportwart Kai Feuerstake und die Jugendwartin Heike Wierleuker eröffneten die Siegerehrung mit einer Neuerung. Erstmals in diesem Jahr wurden folgende Sonderpreise ausgespielt, um den Clubmeisterschaften eine weitere sportliche Note zu verleihen:

„Nearest to the Pin“: Marit Wierleuker und Dr. Michael Geertsen

„Nearest to the Cup“: Sabine Wirth und Michael Frohberg

„Longest Drive“: Finn Wierleuker und Tobias Coombs

„Nearest to the Line“: Karin Schnelle und Sven Rycyk

„Nearest to the Pin 2. Schlag“: Marit Wierleuker und Michael Frohberg

Wie in den Vorjahren wurde auch eine Nettowertung über alle Runden ausgeschrieben. Die Preise wurden vom Schuhhaus Galipp gesponsert. Das Ehepaar Galipp und ihre Enkelin Greta waren persönlich zur Siegerehrung gekommen, um den Nettosiegern Maibritt Grenda und Tobias Coombs die Preise zu überreichen. Vielen Dank an die Familie Galipp!

Herzlichen Glückwunsch an die Clubmeister und an alle Sieger!

 

Es folgen die Bilder des Tages:

IMG_4759 IMG_4760 IMG_4761 IMG_4762

IMG_4763 IMG_4764 IMG_4765 IMG_4766

IMG_4787 IMG_4758 IMG_4757

IMG_4781 IMG_4782

IMG_4772 IMG_4770 IMG_4774 IMG_4773

Bericht und Fotos: Renee Geertsen

Aufstieg der Herren AK 50!

Die Herrenmannschaft AK 50 des GC Gifhorn konnte alle fünf Spiele siegreich für sich entscheiden und ist in die Gruppe 2 aufgestiegen.

Gegen die Mannschaften der Gruppe 3 aus den Golfclubs Schöningen, Burgwedel, Steinhuder Meer, Schaumburg und Am Deister setzte sich das Team unseres Clubs ohne Punktverlust souverän durch.

Für Gifhorn spielten: Dr. Lubomir Kraus, Georg Leifert, Werner Knuth, Dr. Detlev Weiler, Manfred Höflich, Richard Cutner, Dr. Michael Rohmann, Dr. Olaf Schwetschke und Dr. Christian Alexander.

Bericht: Captain Manfred Höflich