Mitgliederversammlung des GC Gifhorn – neuer Präsident ist Patrik Troell

Am 23.03.2017 fand die 34. Mitgliederversammlung des Golfclubs Gifhorn statt.

176 anwesende Mitglieder warteten neben den Berichten der einzelnen Vorstände vor allem auf die Neuwahlen, die bereits im Vorfeld angekündigt waren.

Mit großer Mehrheit wurde Patrik Troell zum neuen Präsidenten des Golfclubs Gifhorn gewählt und löste damit Hans Rüsing ab, der sich nicht mehr zur Wahl stellte.

Zuvor hatte Hans Rüsing in seiner Begrüßungsrede betont, dass unser Golfplatz in einem hervorragenden Zustand sei und dass der Club trotz der Ausgaben für den modernisierten Fuhrpark wirtschaftlich auf gesunden Beine stehe. Daran müsse auch weiterhin gearbeitet werden.

Nach seiner sechsjährigen Amtszeit wurde Hans Rüsing zum Ehrenpräsidenten ernannt. Dies ist eine Auszeichnung für sein großes ehrenamtliches Engagement und für seinen immensen zeitlichen und fachlichen Einsatz, den er dem Club zur Verfügung gestellt hat. Finanzielle Vorteile sind mit dieser Ehrung nicht verbunden.

Anschließend wurde aus den übrigen Bereichen über das abgelaufene Jahr kurz berichtet, zum Beispiel über die neue Lichtanlage auf der Driving Range, den erstmals ausgetragenen Ryder Club Cup und vor allem das kostenlose Schnuppertraining, um neue Mitglieder für unseren Club zu gewinnen.

Der neue Präsident Patrik Troell freue sich, die bisher begonnenen Aufgaben fortzuführen und auch neuen Herausforderungen mit seinen Vorstandskollegen entgegenzutreten. Die verbleibenden Vorstandsmitglieder Marlies Rickert (Vizepräsidentin) und Thomas Fast (Finanzen) wurden durch die wiedergewählten oder neu besetzten Vorstände mit Wolfgang Simon (Golfanlage), Heike Wierleuker (Jugendarbeit), Renee Geertsen (Marketing) und Kai Feuerstake (Sportbetrieb) komplettiert.

 

Bericht: Renee Geertsen

Fotos: Joachim Walter

Hans Rüsing begrüßt die Mitglieder.

Thomas Fast bedankt sich im Namen des Vorstandes für die langjährige Zusammenarbeit und gratuliert Hans Rüsing zum Ehrenpräsidenten.

Der Vorstand: v.l.n.r. Patrik Troell (Präsident), Thomas Fast (Finanzen), Renee Geertsen (Marketing), Heike Wierleuker (Jugendförderung), Wolfgang Simon (Golfanlage). Es fehlen Marlies Rickert (Vizepräsidentin) und Kai Feuerstake (Sportbetrieb)

Der Vorstand: v.l.n.r. Patrik Troell (Präsident), Thomas Fast (Finanzen), Renee Geertsen (Marketing), Heike Wierleuker (Jugendförderung), Wolfgang Simon (Golfanlage). Es fehlen Marlies Rickert (Vizepräsidentin) und Kai Feuerstake (Sportbetrieb)

 

 

Wichtige Termine für Golf-Interessierte:

Kostenloses Schnuppertraining auf dem Golfplatz Gifhorn:

Am 02.04.2017 von 12.00 bis 13.00 Uhr und

Am 07.04.2017 von 18.00 bis 19.00 Uhr.

 

Aktuelle Termine

 Kostenloses Schnuppertraining

Schnuppertraining 2017


 

 

 

Dagmar Lehmann – eine der erfolgreichsten Golferinnen in Niedersachsen

Die Urkunde

Die Urkunde.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Golf-Verbandes Niedersachsen-Bremen (GVNB) am 11.3.2017 wurde Dagmar Lehmann vom Golfclub Gifhorn für ihre außerordentlichen Leistungen im Golfsport geehrt. GVNB-Seniorenwart Dr. Karl Berger würdigte in einer sehr emotionalen Laudatio ihre Verdienste um den GVNB. Anschließend wurde sie im Beisein von GVNB-Präsident Gerhard Michalak und Golfclub Gifhorn-Präsident Hans Rüsing von der GVNB-Mitgliederversammlung in die „Hall of Fame“ des GVNB aufgenommen.

Der Sport kennzeichnet seit ihrer frühen Jugend das Leben von Dagmar Lehmann. Über Turnen, Schwimmen und Handball wechselte sie im Alter von 12 Jahren zur Leichtathletik – im Speerwurf durfte sie ihren ersten nationalen Titelgewinn feiern. Sie wurde deutsche Junioren-Meisterin. An dieses Ereignis und den damit verbundenen „Einmarsch ins Berliner Olympiastadion“ erinnert sie sich noch heute gerne zurück. Verletzungsbedingt wechselte sie dann zum Volleyball und spielte in Hannover in der 2. Bundesliga. Nach insgesamt 4 Knieoperationen war es aber auch damit vorbei.

Der Abschied aus der Leichtathletik war gleichzeitig der Start einer überaus erfolgreichen Karriere im Golfsport. Es begann 1991 bei einem „Tag der offenen Tür“ auf der Golfanlage in Gifhorn. Sofort war es um sie geschehen und es ging mindestens 5-mal in der Woche auf den Golfplatz. Ihr Handicap wurde sehr schnell einstellig. Eine Teilnahme an großen Turnieren war zunächst aus beruflichen Gründen nicht möglich. Doch 2008 machte sich Dagmar Lehmann auf den Weg zur deutschen Senioren-Meisterschaft beim Golfclub St. Dionys. Sie kam, spielte 3 sensationelle Runden und siegte. Die Damen aus der Nationalmannschaft konnten nur staunen – seitdem gehörte sie zum Nationalkader.

Dagmar Lehmann mit GVNB-Präsident Gerhard Michalak.

Dagmar Lehmann mit GVNB-Präsident Gerhard Michalak.

Mit dem Nationalteam feierte die deutsche Meisterin 2009 ihren ersten großen Erfolg und wurde in Irland Europameisterin. Dazu gab’s dann 2011 noch EM-Bronze in Bulgarien. Insgesamt war sie 7 Jahre im Team der Senioren-Nationalmannschaft.

Auch national gab es viele Erfolge. Sie wurde 8-mal Clubmeisterin und 7-mal Senioren-Clubmeisterin. Mehrfach konnte sie den Titel der GVNB Senioren-Meisterin erringen und war 10-mal in ununterbrochener Folge Mitglied der GVNB Senioren-Länderpokalmannschaft.

Im Golfclub Gifhorn war sie anfangs als Jugendwartin tätig und danach 13 Jahre Captain der Gifhorner Damen-Mannschaft. Die Anlage des GC Gifhorn nennt sie gerne „mein zu Hause“. „Für mich ist es die schönste Anlage. Ich genieße den Platz, er ist abwechslungsreich und gut gepflegt. Am liebsten spiele ich morgens, wenn Hasen und Rehe über die Fairways laufen“, betont Dagmar Lehmann, die ihren Sport und ihren Verein jedem nur empfehlen kann.

Der Golfclub Gifhorn gratuliert ganz herzlich zu ihrer Ehrung und wünscht Dagmar Lehmann weiterhin viele erfolgreiche Golfrunden.

Glückwünsche und Blumen vom Vorstand.

Glückwünsche und Blumen vom Vorstand.

Bericht: Joachim Walter

Fotos: GVNB / Joachim Schoetzau (2), Joachim Walter (2)

Trainieren auch bei Dunkelheit

Unsere Übungsanlagen können jetzt auch bei Dunkelheit genutzt werden. Dazu wurden am Abschlaghaus, am Übungsgrün an der Driving-Range und am Übungsgrün hinter dem Clubhaus Strahler angebracht. Zur Bedienung der Scheinwerfer wurden Zeitschaltuhren installiert. Das Flutlicht geht nach 30 Min. automatisch aus und kann danach kann erneut wieder eingeschaltet werden. Mit dem jetzt am Abschlaghaus angebrachten Zusatzscheinwerfer können Schläge bis über 100 m verfolgt werden.

Die Schalter befinden sich in der doppelten Abschlagbox, am Abschlaghaus an Tee 1 und auf der Terrasse vom Clubhaus.

Viel Spaß und viel Erfolg beim abendlichen Training!